Mädchengruppe Hellenthal

Mädchengruppe Hellenthal

Aufnahmealter: 6 bis 10 Jahre


Lage

Die Wohngruppe befindet sich im Ortskern des ruhig gelegenen Ortes Hellenthal.


Ortschaft

Die Gemeinde Hellenthal ist mit rund 2000 Einwohner ein überschaubarer Ort, der sich jedoch durch eine gute Infrastruktur auszeichnet. So ist die Gruppe zum Beispiel für Elternbesuche über Kall mit Bus und Bahn gut erreichbar. In Hellenthal befinden sich Schulen, Ärzt*innen und eine Vielzahl an Geschäften sowie zahlreiche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Darüber hinaus bietet der Eifelort direkten Zugang zum „Spielplatz freie Natur“ sowie zu gut ausgebauten Wander- und Fahrradwegen.


Konzept

Die Wohngruppe bietet den Mädchen einen sicheren Ort, in dem sie rund um die Uhr durch ein multiprofessionelles Frauenteam betreut werden. Die Mädchen erfahren hier die nötige Sicherheit und Geborgenheit, um das Erlebte zu verarbeiten und/oder wichtige Entwicklungsschritte nachzuholen. Wichtiger Bestandteil ist die Mädchenarbeit unter Berücksichtigung sexualpädagogischer Aspekte und der Förderung eines angemessenen Nähe-/Distanzverhaltens, zum Beispiel bei Mädchen mit sexualisierten und/oder distanzlosen Verhaltensweisen. Mit dem klar gegliederten Alltag mit festen Regeln und Strukturen, einem großen Garten mit vielen Möglichkeiten zum Spielen und Ausagieren, wie z.B. einem Toberaum, und einer nachschulischen Förderung bietet die Wohngruppe eine Balance zwischen Rückzugsmöglichkeiten und Gemeinschaftsleben an. Auf die unterschiedlichen Bedarfe wird je nach Alter und Entwicklungsstand der einzelnen Mädchen sehr individuell eingegangen. Die Entwicklung von Sozialkompetenzen wird auf unterschiedlichste Art im Alltag unterstützt, z. B. durch gemeinsame Aufgabenerledigung und wöchentliche Gruppengespräche. Die Mädchen können an einrichtungsinternen Angeboten, wie zum Beispiel dem pädagogisch begleiteten Reiten oder dem intuitiven Malen teilnehmen. Darüber hinaus können sie je nach Neigung und Interesse anderen, selbst gewählten Freizeitangeboten nachgehen. Das Angebot wird durch eine intensive Elternarbeit abgerundet.


Der Psychologische Dienst begleitet die jungen Menschen therapeutisch unter Einbeziehung systemischer, verhaltenstherapeutischer und traumatherapeutischer Ansätze. Durch die regelmäßige Teilnahme der zuständigen Therapeutin an den Teambesprechungen werden die pädagogische und die therapeutische Arbeit aufeinander abgestimmt. Zusätzlich werden Informationen aus dem Familiensystem für ein ganzheitliches Fallverstehen berücksichtigt und daraus eine optimale individuelle Förderung der jungen Menschen abgeleitet.

Erziehungsleitung
Theresia Kleine Weischer
kleine-weischer@khw-kall.de

Therapeutische Jugendhilfeeinrichtung
KINDER- & JUGENDHEIM HAUS WALTRUD

Verwaltung
Auelstraße 2 | 53925 Kall/Eifel

Telefon: +49 (0) 2441 / 99 02 0
Fax: +49 (0) 2441 / 99 02 20

eMail: info@khw-kall.de

KHW Kall
Dachverband:
Bundesverband privater Träger der freien Kinder-, Jugend- und Sozialhilfe e.V.


Kooperationspartner:

Bundesverband für Erziehungshilfe e. V.
Initiative rund um Diversity Management, Geschlecht, Nationalität, sexuelle Orientierung, Behinderung, Religion, ethnische Herkunft
katholische Hochschule NRW
Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen
Internationale Berufsakademie

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen